Im letzten Jahr hatte ich viele Shootings am Strand. Ja gut, es waren „nur“ 3, aber das ist so ungefähr 300% mehr als die Jahre davor.  Ich weiß gar nicht, wieso ich das zuvor nie gemacht habe. Ich probiere nach der langen Zeit, in der ich fotografiere,  immernoch gerne herum und teste etwas für mich Neues aus. Meistens, weil ich vorher nie gedacht hätte, dass es mir Spaß bringen würde; es aber dennoch mal versuche. Denn ich kann nie sagen: Das ist doof, wenn ich selbst nicht für mich probiert habe.

 

Kara hatte auf ihren Ebay Touren diesen schönen Kimono erstanden- und einen Airbrush-Kompressor. Dies zusammen brachte sie zu der Idee Airbrush und Kimono zu einem Outfit und Styling zusammenzubringen. Aber lest selbst 🙂

It all began with my obsession with Ebay!  Finding the most unique items for super cheap is a personal talent of mine.  I started searching for kimonos after being inspired by Breaking Bad’s character, Sky who wears a beautiful kimono robe throughout the series.
I found a seller in Japan who was selling off a collection of vintage kimonos and I started watching about 10 of them.  Luckily I won an auction not exceeding my maximum bid.
After several weeks it arrived and it was……awesome!  I wanted to wear it…everywhere but couldn’t find an actual excuse to wear it until…… another package arrived.  It was my airbrush and air compressor!  Christmas in July!  This was obviously a sign to Sandra and myself and we agreed that a shoot must commence!
I started viewing some images of Japanese Kabuki theater makeup because I thought this might add an unique element opposed to just traditional geisha makeup.  I asked Sandra if she had any models in mind, one who might be willing to color her hair orange to match the orange and yellow flowers that adorned the garment.  Sandra was pretty sure that she wouldn’t find a model willing to do this in such a short time so she suggested I do it.  She seemed very confident that I was the right one for the job.  I agreed and after all, I was looking for an excuse to wear my new Ebay treasure!  After 2 failed hair coloring attempts I finally had super orange hair and we were ready to go….
Three things I learned from this shoot:
1.  Airbrushing yourself isn’t easy…at all!
2.  Regular makeup doesn’t blend over airbrush paint.
3.  Airbrushing takes just as long as body painting with brushes.
As always, it was a very successful shoot!  Sandra and I make a great team, and having Nils there with us made it even more fun.
Ursprünglich wollten wir die Fotos vor blumigen Hintergrund machen, aber die passenden Blumen blühten nicht mehr. Somit war ein „grüner“ Strand als Outdoor-Location genau die Richtige. Und da ich dort bereits 7 Tage vorher schon Fotos mit Vanessa gemacht habe, wußte ich was mich erwartet und hatte schon ein paar Ideen.
Kara kann ganz wunderbar posen, somit konnte ich mich ganz auf Perspektive und Hintergrund konzentrieren.
Mein Lieblings-Bild ist das Foto im 16:9 weitem Format auf dem Wasser. Eine häufige Frage ist, ob ich die Steine „gephotoshoppt“ hätte. Antwort: Nein, das habe ich nicht 🙂 Ich hatte eine höhere Perspektive gewählt und durch die richtige Position ergaben sich die schlängelnden Steine. Es sieht übrigens noch toller aus, wenn man es in ganz groß sieht. Schaut dazu einfach mal auf meine Webseite; in der Start-Slideshow kann man’s in groß bewundern.
Licht war natürliches Licht mit Reflektor (silber) oder ein einfacher Aufsteckblitz, entfesselt gezündet ohne Lichtformer.
Bei der Bildbearbeitung habe ich etwas mit der Farbtemperatur gespielt und habe etwas Kontrast hinzugefügt. Außerdem habe ich eine leichte Retusche mit Reparatur-Pinsel, Frequenztrennung und der Dodge & Burn-Technik.
 Wie findet ihr die Ergebnisse? Schreibt mir einen Kommentar!

Japan Summer- Stille Bodypainting Shooting Flensburg

Japan Summer Bodypainting KaraMichelle
Japan Summer
Creative MakeUp Fotoshoting Flensburg
Sonnenuntergang Flensburg
Strand Portrait Creative MakeUp Kara Michelle
IMG_2464

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.