Daß es Herbst wird, lassen nur die sich langsam färbenden Blätter vermuten.

Die Temperaturen sprechen eher für Frühling oder sogar Sommer. Ich liebe den Herbst – die bunten Blätter, Herbstürme, bei Regen gemütlich auf dem Sofa sitzen & Shootings planen. Interessanterweise bin ich besonders im Herbst/Winter sehr kreativ. Keine Ahnung wieso; es ist als würde ich im Sommer in eine Art von „Sommerschlaf“ verfallen. In diesem Sommer war es aber nicht ganz so ruhig wie sonst. Ich hatte z.B. ganz tolle Shootings am Strand.

Das Foto-Shooting mit Vanessa  mit tollen Strandfotos war der Auftakt im Juli.


Wir hatten durch Anett (Model: BlackSpider) bereits Kontakt. Ursprünglich hatte sie sich für Aufnahmen im Bereich verdeckter Akt/Teilakt bei mir gemeldet. Wir besprachen, dass wir zunächst einmal „normale“ angezogene Aufnahmen machen würden, um uns kennenzulernen, und zu schauen, ob die Chemie stimmt. Zunächst passten Wetter und Zeit überhaupt nicht zusammen. Anfang Juli wurde es mollig warm, um nicht zu sagen sehr heiß und mich überkam die Stimmung, ein paar Fotos von einem hübschen Model am Strand zu machen. Das hatte ich erst einmal gemacht, und würde da gerne mal mehr probieren. Mir fiel sofort Vanessa ein.
Ich fragte sie, ob sie Lust und Zeit hätte. Sie sagte ja und ich freute mich wie Bolle auf dieses Shooting 🙂 In den folgenden Stunden sprachen wir Outfits ab: Luftig leichte Röcke, Strandkleider, Tücher und natürlich mind. 1 Bikini. Vanessa brachte deutlich mehr schöne Bikinis mit: ca. 4-5 (Gefühlte 10 *zwinker*).

Nach Möglichkeit wollte ich nicht blitzen, sondern nur mit natürlichem Licht arbeiten. Dazu war eine Assistenz für mich unerlässlich. Vanessa hatte nichts dagegen, dass eine männliche Assistenz mitkommt, und so fragte ich Nils ob er Zeit und Lust hätte. Er brachte dann gleich auch Sabrina mit und ich hatte eine prima Crew :

 

IMG_2043

Als Location hatte ich mir einen naturbelassenen Strand ausgesucht. Ich war zwar länger nicht mehr dort, hatte aber in Erinnerung, dass ich dort nicht nur Sand und Wasser als Hintergrund hätte, sondern auch Steine und ein wenig Natur wie Bäume, Sträucher, Baumstämme etc.. Er wird daher auch nicht überdimensional stark besucht und man hat dort seine Ruhe. Paßt also perfekt für solche Shootings 🙂

Die Sonne stand im Juli um 18/19 Uhr immernoch recht hoch. So starteten wir an einem schattigen Plätzchen. Nils mußte jedoch den großen Reflektor als „Sonnenschutzschild“ in die Höhe halten, damit eine gleichmässige Ausleuchtung entstand. Er klang, als sei es ziemlich anstrengend 😉

Bei den meisten Aufnahmen kam dieser Reflektor mit silberner Bespannung zum Einsatz. Zum einen um die Sonne wegzuhalten, aber auch um das Sonnenlicht auf das Model zu reflektieren.

Gegen Ende nutzen wir zusätzlich noch einen Yongnuo Blitz ohne Lichtformer.

Es hat super viel Spaß gemacht-und der Abend war viel zu schnell vorbei 🙂

 

IMG_1734_blog

IMG_2029_blog

IMG_2124_blog

 

 

IMG_1938_blog

IMG_2142_blog

IMG_1986_blog

 

IMG_2069_blog

Teile diesen Beitrag...:-)Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.