So jung ist dieses Betriebssystem?  Eigentlich ja nicht….

Denn Mac OS gibt es ja schon viel länger; seit 1984 nämlich.

Dieses wurde mit der Version X zu einem auf Unix-basierendem Nachfolger der vorherigen MacOS Versionen.

Ich kenne das „alte“ Mac OS nicht; daher verliere ich auch nicht viele Worte dazu. Damals war mir Mac nur bekannt als: System,das Grafiker benutzen. Somit für mich damals uninteressant. Im Support Bereich war ich froh eine Anleitung zu haben, nach der ich strikt vorgehen konnte. Böhmische Wälder 😉

Heute begeistert mich Mac OS X mehr als Windows & Linux. Jaja,der Geek sagt: „Mehr als Windows ist doch nicht schwer.Aber mehr als Linux?<setze hier alle möglichen Anti-Apple-Worte-ein>“.

Ich bin eigentlich auch erst auf Mac (ich kürze an dieser Stelle mal die Bezeichnung) aufmerksam geworden, als Apple mit dem Iphone & Co immer mehr ins Rampenlicht rückten.

Ich wollte mir nie ein Iphone kaufen. Pfft nee das kann doch nix. Man darf nix und jailbreaken, um bestimmte Dinge nutzen zu können?Niemals! Zu dem Zeitpunkt gab es das erste Google Handy. So richtig gefallen wollte der Knochen mir nicht. So kaufte ich mir ein Windows Mobile Phone,  von dem ich nach nicht mal 10 Monaten so schwer enttäuscht und genervt war, das ich mir am Ende dann doch ein Iphone via O2 kaufte.

Und dann steckt man drin in der Spirale 😉 Zwangsläufig schaut man sich auch mal die anderen Apple Produkte an. Wenn die alle so einfach sind?!Cool!

Diverse Male stand im Elektronikfachmarkt oder auch bei Gravis und testete das MacBook oder einen IMac. Mac OS X gefiel mir auf Anhieb. Es war schick, sofort bedienbar, kompatibel mit diversen Windows Anwendungen und ich habe trotzdem eine Konsole, wie ich es beruflich von Linux gewöhnt bin. Genau das Richtige!
Nur wenige Wochen später zog das weiße MacBook dann bei uns ein (nebst einem MacBookPro für den Liebsten natürlich *g*).
Und das soll erst der Anfang sein; ich liebäugel ja bereits mit einem Mac Mini oder einem Imac ,-)

Diese Worte als kurzer Ausflug, wie ich zu Mac gekommen bin. Wahrscheinlich wohl wie ganz viele andere Iphone User auch 😉

10 Jahre haben die verschiedenen Versionen von Mac OS X also schon auf dem Buckel.

Was hat Microsoft eigentlich in dieser Zeit gemacht?

Da gab es Windows  2000,Windows XP, Windows Vista und Windows 7.

Bis auf Windows Vista habe ich alles mal benutzt.

Windows 7 ist toll- ich freu mich aber mehr auf die vollständige Umstellung auf Mac!

Teile diesen Beitrag...:-)Tweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Facebook

1 comment on “Der 10. Geburtstag von Mac OS X”

  1. Das MacOS X ist ja eigentlich gar kein MacOS. Apple hatte mit dem „original“ MacOS ja echte Probleme. An einer Version haben die Jahre gewerkelt und sind nie fertig geworden, irgendwann haben sie dann das ganze OS weggeworfen und eine anderes OS samt Firma gekauft. angeschaut haben sie sich damals das BeOS und NeXT, gekauft wurde dann NeXT, da wurde ein kompatibitätslayer draufgestrickt und das war dann das langersehnte MacOS X.
    So gesehen hat MacOS X mit den Vorgängerversionen nicht viel gemeinsam. Von Apple war es auf jeden Fall die richtige Entscheidung.

    Hauptunterschied zu Windows: Microsoft gibt sich unendlich viel Mühe, dass auch uralte Programme oft noch auf dem aktuellen OS laufen, während Apple sich eher sagt „nach mir die Sintflut“. Daher leisten sich Firmen auch eher Windows als MacOS, da für die deren Anwendungssoftware oft wichtiger ist als das OS, während Privatanwender sich durchaus mit einem neuen Rechner auch neue Software, Drucker usw. kaufen (können).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.